Herzlich Willkommen beim Barmer Verschönerungsverein

Wir bieten: 100 ha Grün. Mitten in Wuppertal.

Sie haben richtig gelesen: 100 ha Grün mitten in Wuppertal. Mit Wäldern und Wiesen, Parks und Teichen, mit Spazier- und Wanderwegen, Spiel- und Ruhezonen und Aussichtsplätzen. Sozusagen für jeden Geschmack etwas: zum Erholen, zum Bummeln, zum Plaudern, zum Spielen, zum Ausruhen, kurz, zum Leben und Leben lassen.

Dies ist keine Zukunftsvision. Das ist heute! Es sind die Barmer Anlagen, der zweit größte private Erholungspark der Bundesrepublik.


Samstag, 25. Juni, um 15:00 Uhr

Treffpunkt: Bushaltestelle (Linie 640) Barmer Anlagen, Untere Lichtenplatzer Straße

Foto: BLM

Das Rascheln von den Blättern

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr lädt der Barmer Verschönerungsverein erneut am Samstag, 25. Juni, zu einem literarischen Baumspaziergang und Rezitationen mit Dr. Christine Hummel; Germanistin, Publizistin; Leiterin der Zentralen Studienberatung der Bergischen Universität Wuppertal, ein. Interessierte treffen sich um 15 Uhr an der Bushaltestelle (Linie 640) Barmer Anlagen, Untere Lichtenplatzer Straße.

Christine Hummel: „Wir gehen bei diesem Baumspaziergang dem Rascheln von Blättern nach – von Bäumen und von Büchern. Bäume haben seit je inspiriert – ihre Kraft zeigt sich in der Mythologie, im Volksglauben, in der Heilkunst und eben auch in Kunst und Literatur. Bei diesem Gang durch die Barmer Anlagen werden Texte der Weltliteratur, die wir gemeinsam lesen werden, über und an Bäume und den Wald durch unser unmittelbares Erleben in der Natur lebendig erfahrbar.“

BVV-Geschäftsführerin Michaela Dereschewitz freut sich über das ungewöhnliche Angebot und die Hilfsbereitschaft aus der Bergischen Universität. Unterwegs werden Spenden für die Pflegearbeiten in den Barmer Anlagen gesammelt.


Samstag, 25. Juni, um 15:00 Uhr

Treffpunkt: Brunnen vor dem Toelleturm, Adolf-Vorwerk-/Hohenzollernstraße

Archivfoto: BLM

Märchenführung durch den Vorwerkpark

Eine Märchenführung durch den Vorwerkpark bietet die Märchenerzählerin Ingrid Reinhardt Kindern mit ihren Familien am Samstag, 25. Juni, um 15 Uhr, an und trifft sich mit Interessierten am Brunnen vor dem Toelleturm, Adolf-Vorwerk-/Hohenzollernstraße. An Teichen und auf lauschigen Plätzen können sich Kinder und Erwachsene in eine Traumwelt entführen lassen.

Die Teilnahme kostet fünf Euro, Kinder dürfen kostenlos mitgehen, brauchen aber die Begleitung durch Erwachsene. Ein Teil des Eintritts geht als Spende an die Adolf-Vorwerk-Park-Stiftung, die sich um Erhaltung Pflege des Vorwerkparks kümmert. Festes Schuhwerk und Stehvermögen sind erwünscht. Bei dauerhaftem Regen fällt die Märchenführung aus.


Sonntag, 26. Juni, um 14:00 Uhr

Veranstaltungsort: Toelleturm, Hohenzollernstraße 33

Foto: privat

 

„The Future of Gospel“ lautet das Markenzeichen des Wuppertaler Gospelchores „Pro Claim“, der am Sonntag, 26. Juni, um 14 Uhr, zum wiederholten Male seine musikalische Visitenkarte am Toelleturm, Hohenzollernstraße 33, abgibt. Der Barmer Verschönerungsverein lädt ein und wird bei gutem Wetter wieder seine beliebten Waffeln gegen Spenden abgeben. Auch die Spenden von Konzertbesuchern fließen in die Pflegearbeiten der Barmer Anlagen.

Dass Musik verbindet, stellen die Mitglieder von „Pro Claim“ (www.proclaim-gospel.de) immer wieder fest.

Der Toelleturm ist bei trockenem Wetter am Samstag, 25. Juni, von 15 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 26. Juni, von 12 bis 18 Uhr, geöffnet und kann bestiegen werden. Besucher befinden sich auf der Aussichtsplattform in 360 Metern Höhe, dem höchsten öffentlichen Ort Wuppertals!  


„Carmina Venti“ („Lieder des Windes“)

Foto: BLM

Wie in den Vorjahren gastierten am Wochenende die Gemshornbläser „Carmina Venti“ („Lieder des Windes“) am Toelleturm und erfreuten bei schönem Wetter viele Besucherinnen und Besucher, die sogar zum Mitsingen eingeladen waren. Leiterin Gudrun Krohm hatte erneut ein attraktives Programm zusammengestellt. Frische Waffeln und ein Aufstieg auf den Toelleturm rundeten den Nachmittag ab. Die Ehrenamtlichen des Barmer Verschönerungsvereins zogen eine zufriedene Bilanz.

Das nächste Konzert findet Pfingsten statt.


Naturentdeckerwagen für die Barmer Anlagen

 

Was ist spannender als selbst auf Entdeckungsreise zu gehen?

Ausgerüstet mit Lupen, Pinzetten und Sieben können Kinder aus Kindergarten und Grundschule in den Barmer Anlagen die Natur kennenlernen. Bücher zur Bestimmung von Tieren und Pflanzen vermitteln die Grundlagen für spannende Spaziergänge.

Der Barmer Verschönerungsverein möchte einen Bollerwagen, der mit all diesen Dingen ausgestattet ist, anschaffen und kostenlos an Kindergärten und Grundschulen ausleihen. So können die kleinen Forscherinnen und Forscher einen Projekttag in den Barmer Anlagen verbringen. Einen Baum zu bestimmen, einen Regenwurm genauer zu betrachten oder zu erkennen, welcher Vogel oben in den Bäumen zwitschert, macht viel Spaß und ist der beste Weg, die Natur zu entdecken.

Aktuell sammeln wir noch Spenden für den Naturentdeckerwagen. Über Ihre Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

 


Ein Baumlehrpfad für Kinder durch die Barmer Anlagen - Sponsoren gesucht!

Anlässlich einer gesteigerten Nachfrage nach Aktionsmöglichkeiten für Kinder im Außenbereich entstand beim Barmer Verschönerungsverein im Spätsommer 2020 die Idee, die Barmer Anlagen für sie noch attraktiver zu gestalten. Der Verein begann daher damit, einen kostenfreien und öffentlichen Baumlehrpfad durch den Park zu entwickeln. Anhand von Schildern können gerade junge Besucher dann Informationen zu ausgewählten Bäumen erlangen. Als Grundlage diente auch die Broschüre von Frau Professorin Dr. Gertrud Lohaus über einen Baumspaziergang durch die Barmer Anlagen, den eine Studierende der Bergischen Universität 2016 entwickelt hat und darin viele der bemerkenswerten Baumexemplare näher beschreibt.

Der Baumlehrpfad soll den Besuchern botanische Eigenschaften sowie wirtschaftliche Nutzungen von insgesamt 34 Baumarten des Parks lehrreich und zugleich unterhaltsam vermitteln. Anhand der Schilder können sie dann ganzjährig Kenntnisse über deren pflanzliche Merkmale wie Blüten, Früchte und Blätter erhalten. Zudem erklärt der Pfad kulturelle und industriegeschichtliche Verwendungen der Gehölze, aus denen Häuser, Möbel und Instrumente gefertigt werden und die auch der Gewinnung vieler Lebensmittel, medizinischer Wirkstoffe und chemischer Produkte dienen. Überdies präsentiert der Pfad einige tierische Bewohner wie Vögel, Säugetiere und Insekten, deren Lebensraum von den Bäumen geprägt wird.

Der Pfad verläuft über zwei unterschiedlich lange Wegstrecken: Die kürzere Route ist der „Eichhörnchenpfad“, der als Rundgang mit 14 Bäumen durch die Unteren Anlagen führt. Der Weg kann sodann auf dem längeren „Eulenpfad“ fortgesetzt werden, der 20 weitere Bäume in einem großen Rundgang durch die Oberen Anlagen vorstellt.

Die Recherchen zum Pfad laufen zwar noch, aber einige Schilder wurden bereits fertiggestellt und werden nun nach und nach aufgestellt.

Wir suchen aktuell noch Sponsoren für einige Baumschilder des Pfads, der durch das Arboretum führt, welches Joseph Clemens Weyhe vor mehr als 150 Jahren anlegte. Die Schilder kosten je Stück 395,- EUR. Schilderpatinnen und -paten erhalten auf Wunsch eine Spendenbescheinigung und können namentlich auf der Tafel erwähnt werden. Falls Sie Interesse an Finanzierung eines Schildes haben, können Sie gerne telefonisch oder per E-Mail die Geschäftsstelle kontaktieren. Zudem können Sie auch gerne das Gesamtprojekt durch eine Spende unterstützen und dafür den folgenden Link zur Spendenplattform nutzen. Vielen herzlichen Dank.

Jetzt auf betterplace.org für die nächsten Schilder spenden >

Mit Story-Maps die Barmer Anlagen entdecken

Hier geht es direkt zu den Story-Maps

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

mit unseren neuen Story-Maps können Sie ganz bequem per Internet die Barmer Anlagen entdecken. Welche Geschichte haben bestimmte Plätze oder wer sind die Persönlichkeiten, denen ein Gedenkstein oder Denkmal gesetzt wurde? Über 130 Jahre Barmer Anlagen haben überall Spuren hinterlassen. Machen Sie sich auf die Spurensuche zuhause am Bildschirm oder bei Ihrem nächsten Besuch der Anlagen per Smartphone live vor Ort. Sie gewinnen so einen neuen Blick auf die Anlagen und ihre Sehenswürdigkeiten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem neuen Internetangebot.

Mit Story-Maps die Barmer Anlagen entdecken.

Story-Maps sind interaktive Karten, die durch Anklicken von Symbolen Erläuterungen zu Standorten oder Bereichen geben. Über diesen Link erreichen Sie den Plan der Barmer Anlagen. Hier sehen Sie die unterschiedlichen Parkbereiche und lernen deren Besonderheiten kennen.


Auf eigene Faust Entdeckungstour durch die Barmer Anlagen

Die Coronapandemie zwingt die Menschen seit Monaten zu ungewöhnlicher Freizeitgestaltung. In der freien Natur unterwegs zu sein, ist eine Alternative zur einsamen Häuslichkeit. Plötzlich begegnet man vielen Gleichgesinden, die durch Parks und Landschaften spazieren. Der Winter, ob mit oder ohne Schnee, vermittelt eigenes Flair.

Daher bieten wir einen neuen Service und stellen in jedem Monat - im Dezember im westlichen Parkbereich - eine Wanderroute auf unserer Webseite vor.

BVV-Geschäftsführerin Michaela Dereschewitz: „Nachdem alle für 2020 geplanten, geführten Exkursionen durch unseren rund 100 Hektar Park und Barmer Wald ausgefallen sind, können Interessierte mit der Beschreibung unsere Anlagen selbst erkunden und vielleicht neue Eindrücke und Blicke gewinnen.“ Wie kein anderer Park spiegeln die Anlagen mit ihren zahlreichen Denkmälern die Stadtgeschichte wider und ermöglichen bewegend Entspannung. Auch im Winter sind die Barmer Anlagen rund um die Uhr kostenlos Besuche wert.

Entdeckungstour Dezember: Natur- und Kunstschätze in den westlichen Anlagen
Entdeckungstour Januar: Große Runde vermittelt vielfältige Eindrücke in Anlagen und Wald
Entdeckungstour Februar: Entdeckungsspaziergang und Spurensuche durch die Barmer Anlagen
Entdeckungstour März: Raus mit Klaus - Spaziergang durch die unteren Barmer Anlagen
Entdeckungstour April: Auf dem Panoramaweg durch die Barmer Anlagen


Erinnerungskultur

In den vergangenen 156 Jahren haben zahlreiche Menschen für den Barmer Verschönerungsverein eingesetzt. In den nachfolgenden Wochen möchten wir Ihnen diese Persönlichkeiten in unserer neuen Rubrik "Erinnerungskultur" vorstellen. Mehr erfahren Sie hier >

Videoimpuls der Erinnerungskommission des BVV finden Sie hier:

Video: Justizrat Dr. jur. Paul Wesenfeld auf Zeitreise und Besuch im 21. Jahrhundert in Wuppertal Barmen am Toelleturm

Video über Beate Bremme

Video über Willibrord Lauer

Video über Pauline Luhn

Video über Wilhelm August Bredt

Video: Beate Bremme begrüßt vom Balkon der Concordia aus Wuppertal

Video: Eine Kutschfahrt zu den Barmer Anlagen mit Klaus-Günther Conrads, R. Barthels und OB W. A. Bredt

Video: Emil Rittershaus – Deutscher Dichter aus Barmen

Video "Die Paulinenruhe erinnert an die Frau des Seifenfabrikanten Luhn"


Hier können Sie alle aktuellen Beiträge lesen >

Kontakt zum BVV

Bürozeiten: Mo. - Do.
09.00 - 14.00 Uhr

Telefon: 0202 55 79 27
Mail: info@barmer-anlagen.de

IBAN:
DE76 3305 0000 0000 1215 17

Unser zweites Jahresheft / Ausgabe 2022

jetzt runterladen und rein schauen...

Terminplan 2022

Hier finden Sie die Termine von Festen, Veranstaltungen und Führungen für das Jahr 2022. 

Spendenaufruf

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende den Baumbestand in den Barmer Anlagen zu erhalten, oder die Kletterwand am Toelleturm zu ermöglichen. Mehr über die Projekte, und wie Sie uns helfen können erfahren Sie hier >

Wie wäre es mit einem Souvenir?

Poster des Wuppertaler Künstlers  Klaus-J. Burandt
"Die Barmer Anlagen" oder "125 Jahre Barmer Verschönerungsverein"

Automatik Stockschirm mit Logo des BVV

weitere Informationen zu den Souvenirs

Sie möchten sich ehrenamtlich für die Barmer Anlagen engagieren?

Aktuell suchen wir für die unterschiedlichsten Aufgaben Unterstützung. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden.

Hier finden Sie eine Übersicht der Aufgaben >