Herzlich Willkommen beim Barmer Verschönerungsverein

Wir bieten: 100 ha Grün. Mitten in Wuppertal.

Sie haben richtig gelesen: 100 ha Grün mitten in Wuppertal. Mit Wäldern und Wiesen, Parks und Teichen, mit Spazier- und Wanderwegen, Spiel- und Ruhezonen und Aussichtsplätzen. Sozusagen für jeden Geschmack etwas: zum Erholen, zum Bummeln, zum Plaudern, zum Spielen, zum Ausruhen, kurz, zum Leben und Leben lassen.

Dies ist keine Zukunftsvision. Das ist heute! Es sind die Barmer Anlagen, der zweit größte private Erholungspark der Bundesrepublik.


Terminabsage!

Leider fällt das Konzert der Barmer Ersatzkapelle am

Sonntag den 18.09.2022 aus


Dienstag, 20. September 2022

Ziemlich beste Nachbarn

Der Wupperverband und die Wasserwirtschaft im Bergischen Land stehen im Mittelpunkt einer Exkursion des Barmer Verschönerungsvereins durch die Barmer Anlagen. Interessierte treffen sich am Dienstag, 20. September, um 16 Uhr an der Bushaltestelle Barmer Anlagen in der Unteren Lichtenplatzer Straße. Ilona Weyer informiert über Aufgaben und Ziele seit 1930, das „Wasserportal“ und das Insektenhotel vor der Hauptverwaltung, die von den Barmer Anlagen eingerahmt wird. Ein traditionsreicher Ort, denn dort stand einst die „Barmer Stadthalle“. 1956 zog die Barmer Ersatzkasse in den Neubau ein.

Volker Staab übernimmt den Rundgang durch die oberen und unteren Anlagen und sammelt Spenden (5 Euro erbeten) für Pflegearbeiten in den Barmer Anlagen.


Treppenhaus im Toelleturm ist repariert

Als Vorsitzender des Barmer Verschönerungsvereins und überzeugter Wuppertaler wird Peter Prange nicht müde, den Toelleturm als Krönung der Barmer Anlagen als bedeutendes Wahrzeichen der Stadt hervorzuheben: „Barmen und der Toelleturm sind untrennbar miteinander verbunden!“ Trotz der Generalsanierung 1990 für eine Million Mark muss der Aussichtsturm, immerhin Wuppertals höchster öffentlicher Ort (Standort 333 Meter über dem Meeresspiegel, Turmhöhe 26,5 Meter, Plattform in 360 Metern Höhe), allen Wetterlagen widerstehen.

Im ersten Halbjahr 2022 wurden die Treppenstufen und Podeste im Turm durch die Firma Harald Puley instandgesetzt, für Besucherinnen und Besucher ein wichtiger Meilenstein. Die Kosten von 38.000 Euro wurden durch 15.000 Euro aus GfG-Mitteln der Bezirksvertretung Barmen und 19.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm X der Bezirksregierung Düsseldorf gedeckt. 4.000 Euro steuerte der BVV selbst bei.

Der BVV-Vorsitzende Peter Prange lobte den Bundestagsabgeordneten Helge Lindh für seine Initiative im NRW-Landtag: „Er hat ein gutes Auge für Hilfebedarf und denkt stets positiv.“ Großen Dank nahm auch der Barmer Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke für die Bezirksvertretung Barmen in Empfang. Er hat noch neben dem Toelleturm eine weitere Baustelle und hofft, dass der Brunnen noch in diesem Jahr saniert werden kann. Ein Bauzaun steht immerhin schon.


Baumlehrpfad steht vor Vollendung – noch sechs Baumschilder zu vergeben!

Der vom Barmer Verschönerungsverein geplante Bamlehrpfad für Kinder und Familien steht kurz vor der Vollendung.

Auf dem kostenfreien und öffentlichen Baumlehrpfad durch den Park werden insbesondere jungen Besucherinnen und Besuchern unterhaltsam und zugleich lehrreich viele Informationen zu 34 Baumarten des Parks vermittelt. Details zum Projekt finden Sie auf der BVV-Homepage unter: „News – Übersicht 2022“ (unten). Der überwiegende Teil der insgesamt 34 Schilder konnte bereits produziert werden, viele davon sind bereits im Park zu sehen oder werden demnächst aufgestellt.

Zur Fertigstellung des Pfadprojekts werden noch Schilderpatinnen oder -paten gesucht, die sich anteilig oder vollständig an der Finanzierung der letzten sechs Schilder beteiligen möchten. Folgende Baumarten sind noch offen: Erle, Esche, Lärche, Mehlbeere, Riesen-Mammutbaum und Sumpfzypresse. Sie erhalten auf Wunsch eine Spendenbescheinigung und können namentlich auf der Schildertafel erwähnt werden.

Falls Sie Interesse an der Unterstützung des Projekts oder Rückfragen haben, können Sie gerne telefonisch oder per E-Mail die Geschäftsstelle kontaktieren. Vielen herzlichen Dank!


Liebe Besucher,

wir als Barmer Verschönerungsverein tragen immer schwerer am über 150jährigen Erbe der Gründerväter von 1864. In den ersten 25 Jahren wurden die Barmer Anlagen gestaltet, später ging es um Erhalt und Pflege des heute mit 100 Hektar Fläche zweitgrößten deutschen Parks in bürgerschaftlichem Besitz. Zwei Weltkriege galt es zu überwinden, in den 1920er Jahren auch Rauchschäden, die Bäume absterben ließen.

Die Dürrejahre seit 2018 boten einen Vorgeschmack auf den nun vollständig wirkenden Klimawandel. Junge Bäume und Pflanzen müssen in den Sommermonaten gewässert werden. Inzwischen finden auch die alten, oft historischen Bäume im Boden nicht mehr das lebensnotwendige Nass. Dabei ist der Wald für Menschen unverzichtbar, filtert er doch Schadstoffe aus der Luft und senkt Temperaturen. Zuletzt hat unsere Geschäftsführerin Michaela Dereschewitz im Blick auf die anhaltende Trockenheit vor Feuer gewarnt: „Bitte im Wald nicht rauchen und kein Feuer anzünden!

Der sinkende Wasserstand in den Teichen bedroht die Fische, die von Besuchern der Anlagen ausgesetzt worden sind. Dereschewitz: „Vor allem im großen Teich schwimmen unterschiedliche Arten. Da der Wasserstand nur noch rund 20 Zentimeter hoch ist, befürchte ich ein Austrocknen und Verenden der Fische. 

Unsere Verantwortlichen denken wenige Jahre zurück, als der Verein in der Öffentlichkeit böse Vorwürfe erntete, weil etwas über zehn Fische im trockenen Teich gestorben sind. Dereschewitz: „Mit einem sechsstelligen Aufwand, der uns finanziell sehr belastet hat, wurde der Teich entschlammt und die Betonschale instandgesetzt, so dass er mehr Wasser fasst. Doch auch die vorbeugende Maßnahme scheint erfolglos. Es fließt aus den oberen Anlagen und dem 1870 gebauten Stollen kein Wasser mehr bis unten. Der Ringelteich ist fast trocken und in ihm sind die vor Wochen so schönen Seerosen verdorrt. Der Wasserlauf talwärts funktioniert nicht mehr.“ In diesem Jahr sammeln wir runde 50.000 Euro, um diesen Teich im schönen Ringeltal zu sanieren.

Unsere Geschäftführerin möchte abschließend nochmals ausdrücklich betonen: "Der Barmer Verschönerungsverein hat nie Fische eingesetzt. Leider haben Besucherinnen und Besucher ohne Rücksicht, verschiedene Fischarten, darunter Goldfische, in den großen Teich eingesetzt. Wir halten es bei der drohenden Wasserknappheit für fragwürdig, in einer großen Hilfsaktion tausende Liter Trinkwasser für vielleicht 25 Fische einzuleiten. Wir appellieren an alle Besucherinnen und Besucher, keine Fische in den Anlagen (und anderen fremden Gewässern) auszusetzen.“


Mit Story-Maps die Barmer Anlagen entdecken

Hier geht es direkt zu den Story-Maps

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Webseite,

mit unseren neuen Story-Maps können Sie ganz bequem per Internet die Barmer Anlagen entdecken. Welche Geschichte haben bestimmte Plätze oder wer sind die Persönlichkeiten, denen ein Gedenkstein oder Denkmal gesetzt wurde? Über 130 Jahre Barmer Anlagen haben überall Spuren hinterlassen. Machen Sie sich auf die Spurensuche zuhause am Bildschirm oder bei Ihrem nächsten Besuch der Anlagen per Smartphone live vor Ort. Sie gewinnen so einen neuen Blick auf die Anlagen und ihre Sehenswürdigkeiten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem neuen Internetangebot.

Mit Story-Maps die Barmer Anlagen entdecken.

Story-Maps sind interaktive Karten, die durch Anklicken von Symbolen Erläuterungen zu Standorten oder Bereichen geben. Über diesen Link erreichen Sie den Plan der Barmer Anlagen. Hier sehen Sie die unterschiedlichen Parkbereiche und lernen deren Besonderheiten kennen.


Auf eigene Faust Entdeckungstour durch die Barmer Anlagen

Die Coronapandemie zwingt die Menschen seit Monaten zu ungewöhnlicher Freizeitgestaltung. In der freien Natur unterwegs zu sein, ist eine Alternative zur einsamen Häuslichkeit. Plötzlich begegnet man vielen Gleichgesinden, die durch Parks und Landschaften spazieren. Der Winter, ob mit oder ohne Schnee, vermittelt eigenes Flair.

Daher bieten wir einen neuen Service und stellen in jedem Monat - im Dezember im westlichen Parkbereich - eine Wanderroute auf unserer Webseite vor.

BVV-Geschäftsführerin Michaela Dereschewitz: „Nachdem alle für 2020 geplanten, geführten Exkursionen durch unseren rund 100 Hektar Park und Barmer Wald ausgefallen sind, können Interessierte mit der Beschreibung unsere Anlagen selbst erkunden und vielleicht neue Eindrücke und Blicke gewinnen.“ Wie kein anderer Park spiegeln die Anlagen mit ihren zahlreichen Denkmälern die Stadtgeschichte wider und ermöglichen bewegend Entspannung. Auch im Winter sind die Barmer Anlagen rund um die Uhr kostenlos Besuche wert.

Entdeckungstour Dezember: Natur- und Kunstschätze in den westlichen Anlagen
Entdeckungstour Januar: Große Runde vermittelt vielfältige Eindrücke in Anlagen und Wald
Entdeckungstour Februar: Entdeckungsspaziergang und Spurensuche durch die Barmer Anlagen
Entdeckungstour März: Raus mit Klaus - Spaziergang durch die unteren Barmer Anlagen
Entdeckungstour April: Auf dem Panoramaweg durch die Barmer Anlagen


Erinnerungskultur

In den vergangenen 156 Jahren haben zahlreiche Menschen für den Barmer Verschönerungsverein eingesetzt. In den nachfolgenden Wochen möchten wir Ihnen diese Persönlichkeiten in unserer neuen Rubrik "Erinnerungskultur" vorstellen. Mehr erfahren Sie hier >

Videoimpuls der Erinnerungskommission des BVV finden Sie hier:

Video: Justizrat Dr. jur. Paul Wesenfeld auf Zeitreise und Besuch im 21. Jahrhundert in Wuppertal Barmen am Toelleturm

Video über Beate Bremme

Video über Willibrord Lauer

Video über Pauline Luhn

Video über Wilhelm August Bredt

Video: Beate Bremme begrüßt vom Balkon der Concordia aus Wuppertal

Video: Eine Kutschfahrt zu den Barmer Anlagen mit Klaus-Günther Conrads, R. Barthels und OB W. A. Bredt

Video: Emil Rittershaus – Deutscher Dichter aus Barmen

Video "Die Paulinenruhe erinnert an die Frau des Seifenfabrikanten Luhn"


Hier können Sie alle aktuellen Beiträge lesen >

Kontakt zum BVV

Bürozeiten: Mo. - Do.
09.00 - 14.00 Uhr

Telefon: 0202 55 79 27
Mail: info@barmer-anlagen.de

IBAN:
DE76 3305 0000 0000 1215 17

Unser zweites Jahresheft / Ausgabe 2022

jetzt runterladen und rein schauen...

Terminplan 2022

Hier finden Sie die Termine von Festen, Veranstaltungen und Führungen für das Jahr 2022. 

Spendenaufruf

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende den Baumbestand in den Barmer Anlagen zu erhalten, oder die Kletterwand am Toelleturm zu ermöglichen. Mehr über die Projekte, und wie Sie uns helfen können erfahren Sie hier >

Wie wäre es mit einem Souvenir?

Poster des Wuppertaler Künstlers  Klaus-J. Burandt
"Die Barmer Anlagen" oder "125 Jahre Barmer Verschönerungsverein"

Automatik Stockschirm mit Logo des BVV

weitere Informationen zu den Souvenirs

Sie möchten sich ehrenamtlich für die Barmer Anlagen engagieren?

Aktuell suchen wir für die unterschiedlichsten Aufgaben Unterstützung. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden.

Hier finden Sie eine Übersicht der Aufgaben >